Die Urologie

Die Urologie beschäftigt sich mit den Erkrankungen der ableitenden Harnwege, der Nieren und des männlichen Genitales.

Hierzu gehören Infektionen, Missbildungen und Verletzungen genauso wie Krebserkrankungen und Harnsteine.

Wir behandeln etwa 60 % Männer, hiervon sind ca. 60% über 60 Jahre alt. Frauen machen einen Anteil von ca. 40% in unserer Praxis aus. Das mittlere Lebensalter unserer weiblichen Patientinen ist 49 Jahre.

Etwa 5 % Kinder sind ebenfalls in unserer Praxis in Behandlung, das Geschlechtsverhältnis hierbei ist etwa 1:1.

Unsere Ziele:

Wir sehen unsere Ziele und Aufgaben in der ambulanten urologischen Versorgung unseres Landkreises. Wir führen sämtliche ambulanten Operationen der Urologie im Krankenhaus St. Elisabeth in Dillingen durch. Stationäre Operationen werden zumeist in unserer Partnerklinik der Urologischen Universitätsklinik in Ulm durchgeführt. Für spezialisierte Eingriffe, wie große Krebsoperationen, stehen hier die hochspezialisierten Kollegen der Universitäts Klinik in enger Kooperation mit Herrn Dr. Schaudig zur Verfügung. Natürlich weisen wir auf Wunsch unserer Patienten oder bei seltenen Spezial Eingriffen, die andernorts noch kompetenter durchgeführt werden, auch in andere Kliniken ein.

Weiterhin bieten wir allen Patienten, die spezialisierte Urologie benötigen eine entsprechende Versorgung z.B. im onkologischen Bereich an. Weiterhin können wir, ebenfalls auf Grund der engen Kooperation mit der urologischen Universitäts Klinik für Urologie im Ulm jedem Patienten auch hoch spezialisierte operative Versorgung anbieten.

Unser Ziel ist es hierbei jedem Patienten die bestmöglichste urologische Versorgung anzubieten. Um dies zu erreichen orientieren wir uns an den nationalen Leitlinien und implementieren diese durch selbst erstellte und angepasste standardisierte Behandlungsabläufe, die wir ständig den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen anpassen.

Selbstverständlich stimmen wir diese auf die individuellen Bedürfnisse der einzelnen Patienten ab. Individualisierte Therapie steht nicht in Gegensatz zu einer an Behandlungsabläufen orientierten Behandlung.